15.08.2021 Santa Maria Müstair-Thal SG

Ich geniesse das Frühstücksbüffet in der Jugendherberge Santa Maria ausgiebig, dann fahre ich los. Ein wunderschöner, wolkenloser Tag, die Sonne scheint, es ist trotzdem angenehm kühl, denn ich bin doch rund 2000 Meter über Meer. In Tschierv tanke ich noch kurz auf. Die Fahrt auf den Ofenpass ist ein Traum. Eine Polizeistreife ist daran, einen Camper, der verbotenerweise im Wohnmobil übernachtet hat, zu verzeigen. Ich fahre über den Ofenpass, auf der anderen Seite geht es nach Zernez, dann das Engadin hinunter bis Susch, wo ich zum Flüelapass abbiege. Noch nie habe ich den Flüelapass bei so schönem Wetter erlebt. Bis jetzt war es immer bedeckt, oder es regnete sogar. Jetzt scheint die Sonne und die Natur ist so schön. Immer wieder muss ich halten und fotografieren. In Davos geht es auf eine recht gut ausgebaute Schnellstrasse mit vielen langen Tunnels Richtung Landquart. Von dort fahre ich über Maienfeld auf den St. Luzisteig und dann durch das Fürstentum Liechtenstein. Das Navi will mich über die österreichische Grenze schicken, was ich tunlichst vermeiden will, weshalb ich in Sennwald auf die Autobahn fahre. Eine halbe Stunde später bin ich daheim in Thal, wo ich die Nachbarn begrüsse und den Töff erst mal abdampfen muss, denn er steht vor Dreck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.